Warum Kratzt Katze An Tür?

Warum Kratzt Katze An Tür
Warum kratzen Katzen in der Wohnung? – Kratzen ist ein Grundbedürfnis deiner Katze und tief in ihren Urinstinkten verankert. Zum einen ist es ein angenehmes Ganzkörper-Stretching, aber – und das ist viel wichtiger – es dient zur Markierung des eigenen Reviers.

  1. Beim Kratzen markieren Katzen ihr Revier mit sichtbaren (Kratzspuren) und unsichtbaren Revierbotschaften (Pheromone);
  2. Die unsichtbaren Revierbotschaften werden beim Kratzen über die Pfoten abgegeben und können nur von anderen Katzen wahrgenommen werden;

Fühlen Katzen sich unsicher und unwohl, kratzen sie mehr und können dabei auch der Einrichtung erheblichen Schaden zufügen. In den meisten Fällen ist das Kratzen an den Möbeln und in der Wohnung tatsächlich Ausdruck von Unwohlsein. Besonders wenn:

  • deine Katze an vielen verschiedenen Stellen zu Hause kratzt, z. an Möbeln
  • deine Katze in der Nähe von Fenstern und Türen kratzt
  • deine Katze an der Tapete kratzt
  • du mehr als 2 Katzen hast
  • viele andere Katzen in der Nachbarschaft leben
  • es kürzlich Veränderungen im gewohnten Umfeld gab (z. neue Möbel, Umstellen der Möbel)

Mehr Informationen warum kratzen Katzen gibt es im FELIWAY Blog! Wie verhindere ich, dass meine Katze an der Tür kratzt? Oftmals ist massives Kratzen ein Ausdruck von Unwohlsein und deutet darauf hin, dass deine Katze gestresst ist. Kratzen an Türen, vor allem an Durchgängen, ist eine eindeutige Reviermarkierung und hilft deiner Katze, sich in ihrer Umgebung sicher zu fühlen. Mit dem FELIWAY Optimum Verdampfer kannst du deiner Katze helfen, sich zu Hause wieder sicher und geborgen zu fühlen, ohne zu kratzen.

Was tun gegen Katzen die an der Tür kratzen?

🔥 Katze kratzt an Tür (nachts) Katze erziehen, Anti-Tür-kratz-Training, was tun?, Tipps & Tricks

Gib ihr mal ein Leckerlie, streichele sie ein anderes Mal, lobe sie oder spiele ein kleines Spiel mit ihr. Aber immer nur genau dann, wenn sie gerade nicht kratzt oder ruft, sondern ruhig ist. Mit der Zeit sollte die Katze deutlich ruhiger werden, wenn die Tür geschlossen wird, und bereits auf ihre Belohnung warten.

See also:  Was Kostet Eine Türzarge Mit Tür?

Warum kratzen Katzen nachts an der Tür?

Warum kratzen Katzen an der Schlafzimmertür? – Wenn Katzen an der Schlafzimmertür kratzen, liegt das meist daran, dass die Fellnasen nicht verstehen, weshalb sie ausgesperrt werden. Katzen sind von Natur aus vor allem in der Dämmerung und nachts aktiv, es kann also vorkommen, dass euer Haustier ausgerechnet dann nach eurer Aufmerksamkeit sucht, wenn ihr eigentlich schlafen möchtet. Kratzt eure Katze nachts an der Tür, kann das die folgenden Ursachen haben: 

  • Die Katze möchte Aufmerksamkeit.
  • Sie will bei ihrem Herrchen oder Frauchen schlafen.
  • Eure Fellnase langweilt sich und möchte spielen.
  • Sie sieht das Schlafzimmer als Teil ihres Reviers an.
  • Die Katze gibt ihrem natürlichen Kratztrieb nach.
  • Sie möchte Futter oder Wasser.

Um dem Türenkratzen vorzubeugen, lassen manche Katzenbesitzer ihre Vierbeiner zur Schlafenszeit ins Schlafzimmer, das ist allerdings nicht jedermanns Sache. Und es kann gute Gründe dafür geben, eure Katze nachts nicht hereinzulassen. Sei es, weil ihr unter einer Katzenallergie leidet oder ihr nachts einfach ohne euren Vierbeiner zur Ruhe kommen wollt. In diesen Fällen ist es sinnvoll, der Samtpfote das Kratzen an der Tür abzugewöhnen.

Was bedeutet es wenn die Katze Gurrt?

Gurren – Fast klingt es wie die Taube auf dem Nachbardach: Wenn Ihre Katze gurrt, geht es ihr gut. Sie hat etwas Aufregendes, Angenehmes im Visier oder amüsiert sich bei einer Spiel- und Tobeeinheit.