Welche Farbe Für Tür Streichen?

Welche Farbe Für Tür Streichen
Türen streichen mit speziellen Lacken – Welche Farbe Für Tür Streichen Eine farbig abgesetzte Tür gibt dem Raum ein modernes Aussehen. Wähle eine Farbe, die zur Einrichtung passt. Sollen deine Türen in kräftigen, deckenden Farben erstrahlen, nimmst du zum Streichen PU-Acryllack. Er ist besonders robust und strapazierfähig. Deshalb ist er speziell für stark beanspruchte Türen geeignet. Dies ist zum Beispiel im Kinderzimmer der Fall.

Acryllack kannst du dir auch in Pastelltönen anmischen lassen. Alternativ machst du das selbst. Manchmal musst du zwei Farbschichten auftragen, bis die Farbe wirklich deckt. Soll die Tür ihre natürliche Farbe behalten, nimmst du zum Streichen Acryl-Klarlack.

Er schützt das Türblatt und bringt die Holzmaserung schön zur Geltung. Kunstharzlacke solltest du nicht zum Streichen deiner Türen verwenden. Sie schaden der Umwelt. Beliebt sind beim Streichen von Türen auch Kreidelacke. Streiche einen Teil oder auch die ganze Tür damit.

Kreidelack ist meist schwarz oder dunkelgrün. Du kannst ihn mit einem Stück Kreide wie eine Tafel beschriften. Mit diesem Lack gestrichene Türen kannst du also als große Notizzettel verwenden, den Einkaufszettel festhalten oder jemandem eine Nachricht hinterlassen.

Kinder können die Tür als Malfläche nutzen.

Was für Lackfarbe für Türen?

Bevor mit den ersten handfesten Arbeitsschritten begonnen werden kann, gilt es vorab einige Überlegungen zu treffen, um ein einwandfreies Endergebnis zu gewährleisten. Zunächst stellt sich die Frage, welcher Lack im Voraus verwendet wurde. Ist der Altanstrich bekannt, kann dieselbe Art von Lack verwendet werden.

  1. Wenn der Altanstrich nicht zu erkennen ist, sollte der alte Lack komplett entfernt oder eine Grundierung als Haftvermittler aufgetragen werden;
  2. Bei der Frage, welcher Lack für einen Anstrich geeignet ist, wird zwischen wasserbasiertem Acryllack und lösemittelhaltigem Kunstharzlack unterschieden;
See also:  Was Ist Ein Schlüssel Datenbank?

Acryllacke sind wasserlöslich und umweltfreundlich, sie enthalten nur wenig Lösemittel und sind geruchsneutral. Zudem lassen sich die Arbeitsgeräte im Nachhinein mühelos mit Wasser reinigen. Im Gegensatz zum Acryllack haben Kunstharzlacke eine hohe Deckkraft und sind sehr strapazierfähig.

Neben der langen Trocknungszeit ist der stechende Geruch des Lackes ein großer Nachteil. Besonders zu beachten ist, welche Anforderungen der Lack erfüllen muss. Bei einer Tür der Außenfassade muss der Lack widerstandsfähig sein, das bedeutet UV- und wetterbeständig.

Im Gegensatz dazu sollte der Lack für Innentüren, wie beispielsweise Zimmertüren, ohne bedenkliche Zusatzstoffe, Lösemittel und schadstoffarm sein. Die nächste Überlegung betrifft das Material der Türen, denn nicht jeder Lack ist für jedes Material geeignet.

Welcher Türlack ist der beste?

Tür streichen ohne Streifen: Anleitung für einfaches Lackieren von Türen und Zargen

Sind weiße Türen noch modern?

Innentüren oder Zimmertüren, wer diese Türen so bezeichnet, liegt immer richtig. Türen in der Trendfarbe Weiß sind immer aktuell. Die Innentüren weiß, sind modern und können auch mit Zargen im Komplett-Set geliefert werden.