Feuerwehr Tür Aufgebrochen Wer Zahlt?

Feuerwehr Tür Aufgebrochen Wer Zahlt
Feuerwehr, Polizei beschädigt Wohnungstür – wer zahlt Schaden? Kommt es durch einen Polizeieinsatz oder durch den Einsatz der Feuerwehr zu einer Beschädigung der Wohnungstür, dann ist der Vermieter in der Regel verpflichtet, die Tür instand zu setzen und auch die Kosten zu tragen.

  1. Der Vermieter ist grundsätzlich verpflichtet, Schäden an der gemieteten Wohnung zu beseitigen, wenn sie nicht ganz unerheblich sind, da er die Instandhaltungspflicht für die Mietwohnung hat ( § 535 BGB );

Dies trifft auch in einem solchen Fall zu.

Wer zahlt bei einer aufgebrochenen Tür?

Aufgebrochene Tür durch Polizei, Feuerwehr – Kosten des Schadens soll der Mieter zahlen – Für die Kostenerstattung bzw. das Verlangen von Schadenersatz vom Mieter reicht es nicht, wenn durch einen Polizeieinsatz oder durch die Feuerwehr die Tür beschädigt wurde.

  • Für eine Schadenersatzpflicht kommt es sehr genau darauf an, ob der Mieter den Mietvertrag verletzt hat, genau diese Vertragsverletzung auch für den Schaden dann ursächlich war, der durch die Polizei, Feuerwehr verursacht wurde.

Wer haftet bei einer Türöffnung?

Der neueste Beitrag zum Thema “Gefahr im Verzug Feuerwehr bricht Tür auf, Versicherung zahlt nicht” im Forum “Aktuelle juristische Diskussionen und Themen” wurde erstellt am 6. Mai 2017. –

  1. Proman Aktives Mitglied 05. 05. 2017, 18:32 Registriert seit: 7. Oktober 2009 Beiträge: 184 Renommee: 25 Gefahr im Verzug Feuerwehr bricht Tür auf, Versicherung zahlt nicht Ein misteriöser Fall und doch so unklar. ? Frau A erleidet einen Schlaganfall, die gerufene Feuerwehr bricht die Tür auf da Frau A bewegungslos in der Wohnung um Hilfe ruft.

    Der Vermieter V beauftragt einen Schreiner um die Tür und den Rahmen reparieren zu lassen. Eine taggleiche Schadens-Meldung an die Haftpflichtversicherung der Mieterin Frau A wurde abgewiesen. Die Beschädigungen seien kein Versicherungfall da die Voraussetzungen nicht vorliegen sollen.

    Gefahr im Verzug !!! ist das nicht Grund genug. ? Wer kennt sich da aus. ? ( Danke schonmal für Eure Hilfen ) P. Der Vermieter V würde sich an die ERBEN der nun verstorbenen Frau A wenden um die Kosten die von der Versicherung abgelehnt werden einzufordern. ?

  2. macyanni V. 05. 05. 2017, 19:37 Registriert seit: 15. Februar 2008 Beiträge: 4. 736 Renommee: 156 AW: Gefahr im Verzug Feuerwehr bricht Tür auf, Versicherung zahlt nicht. die PHV der Verstorbenen würde nur leisten, wenn schuldhaftes Handeln vorgelegen hätte. Das kann man in diesem Fall verneinen.

    660 Euro. Kann er das. ? oder muss er die Versicherung verklagen. Die Kosten wären von der Verstorbenen zu leisten, wenn sie überlebt hätte, nun halt von den Erben. Wenn es nichts zu erben gibt, das Erbe ausschlagen.

    Dann spart man sich sogar die Entrümpelung und ggf die Schönheitsreparaturen. Smiley Mac PS: Deutsches Erbrecht ist manchmal überraschend. Man muss!!!!! das Erbe ausschlagen, sonst erbt man. Aussitzen gilt nicht.

  3. onkelotto V. 05. 05. 2017, 21:34 Registriert seit: 25. Mai 2005 Beiträge: 7. 138 Beruf: EDV Techniker, Admin Renommee: 961 AW: Gefahr im Verzug Feuerwehr bricht Tür auf, Versicherung zahlt nicht Die Feuerwehr hat die Tür im Interesse der Patientin mit Vorsatz geöffnet. ( Geschäftsführung ohne Auftrag ) So wohl der Vorsatz als auch der “falsche” Täter führen dazu das IMHO die Private Haftpflicht der Patientin nicht greifen kann.

    Haftbar kann nur die Gemeinde sein, wenn die Feuerwehr hätte erkennen können/müssen das es für eine Türöffnung keine Grundlage gibt. Den Schaden trägt die Patientin oder die Rechtsnachfolger ( Erben ). Gibt es keine Erben.

    hat der Vermieter einfach Pech gehabt.

  4. BigMikeOWL V. 06. 05. 2017, 10:20 Registriert seit: 24. Juni 2008 Beiträge: 1. 853 Renommee: 163 AW: Gefahr im Verzug Feuerwehr bricht Tür auf, Versicherung zahlt nicht Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) § 904 Notstand Der Eigentümer einer Sache ist nicht berechtigt, die Einwirkung eines anderen auf die Sache zu verbieten, wenn die Einwirkung zur Abwendung einer gegenwärtigen Gefahr notwendig und der drohende Schaden gegenüber dem aus der Einwirkung dem Eigentümer entstehenden Schaden unverhältnismäßig groß ist.

–>.

Wer trägt die Kosten der Beschädigung der Türe?

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten: Letztlich dürfte der Vermieter und Eigentümer der Tür die Kosten der Beschädigung der Türe selbst zu tragen haben, es sei denn, dem Vermieter stünden Schadensersatzansprüche gegen den Hauptmieter, Untermieter oder den alarmierenden Freund zu.

Voraussetzung hierfür wäre jedoch, dass der Hauptmieter oder Sie den Feuerwehreinsatz fahrlässig herbeigeführt haben. Hierfür kann ich Ihren Angaben jedoch keinerlei Anhaltspunkte entnehmen. Schadensersatzansprüche gegen Ihren Freund, der die Feuerwehr alarmiert hatte, dürften auch nicht bestehen.

Selbst wenn die Feuerwehr nach der Befragung der Alarmperson entscheidet, zur Rettung einer sich vermeintlich in einer Notsituation befindenden Person die Wohnungstür aufzubrechen, ist jedenfalls dann, wenn die Alarmperson guten Grund hatte, von einem Notfall auszugehen, vgl.

  • LG Berlin, Az: 49 S 106/10;
  • Vorliegend bestand ja sogar eine Notsituation, so dass Ihrem Freund erst Recht kein Verschulden vorzuwerfen ist;
  • Er dürfte sich sich in gutem Glauben befunden haben;
  • Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen;

Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen. Mit freundlichen Grüßen Rechtsanwalt Mikio Frischhut Bewertung des Fragestellers 17. November 2015 | 19:02.